1. Office und Windows Aktivierung 2.Voice over IP; 3. Windows und Office;

1. Fehlerhafte Aktivierung von Office 2010 und Windows 7

Seit einiger Zeit schon, taucht immer wieder ein fehlerhaftes Update von Microsoft auf.

Dabei wird entweder die Windowsaktivierung oder die Officeaktivierung abgeschaltet. Das passiert beio elektronisch aktiverten Produkten, wie es heute bei 90% aller PC und Notebooks die Regel ist.

Leider kann der Anwender selbst nichts tun, außer mioch anzurufen. Die Aktivierung erfolgt über die Eingabe
eines Produktkeys, der nicht mehr als Kleber vorhanden ist, oder eben elektronisch über die Windowsaktivierung.

Entsprechend muss ich das tun. Ich komme vorbei oder sie bringen mir das Gerät und ich aktiveiere es entsprechend in wenigen Minuten.

 

2. Umstellung auf Voice over IP  (Sprache über Internet)

Aktuell kündigt die Telekom die alten Festnetzanschlüsse bei allen Kunden. Dies geschieht nach und nach, soll aber bis 2018 flächendeckend passieren.

Es tauchen immer wieder die gleichen Fragen auf.

1a. Brauchen sie einen neuen Router?

  • Nicht alle Router können die neue Technik. Informieren sie sich ob ihrer dazu in der Lage ist
    Ihr Anbieter hilft ihnen da weiter, oder rufen sie mich an und ich helfe ihnen weiter.]

b. Haben sie bisher ISDN gehabt und dazu noch ISDN Telefone und/oder eine Telefonanlage?

  • Das stellt kein Problem dar, sie müssen dies bei der Umstellung gleich mit angeben, dann bekommen sie entweder einen speziellen Router, oder einen ISDN Adapter. Fragen sie nach, ob und wie viele ISDN Telefone damit bedient werden können.
    Am einfachsten sind Analogtelefone, die jederzei am Router angeschlossen werden können. Mobile Telefone (DECT) auch ohne eigene Basis.

c. Ist ihre Telefonsteckdose und/oder ihr Router in der Wohnung?

  • Wenn ja, ist die Umstellung in wenigen Minuten erledigt.
    Wenn nicht, muss einiges vorbereitet werden. Wenn sie das nicht wissen, machen sie einen Termin aus.

d. Haben sie derzeit ihre Telefone (wenn sie mehrere haben) an verschiedenen Steckdosen angeschlossen, die in der Wohnung verteilt sind?

  • Das könnte Probleme bereiten, weil bei der neuen Technik die Leitungen nicht weiter benutzt werden können. (nicht ohne Weiteres, jedenfalls) Benutzen sie tragbare Telefone (DECT) dann geben se das bei der Umstellung an, das ist kein Problem.

e. Haben sie Telefone in Anbauten, oder Nebengebäuden, die per Kabel am Telfonnetz sind?

  • Hier gilt das gleiche wie unter 4. Ein Techniker muss das vorab klären und entsprechende Änderungen vornehmen.

Sie erhalten vorab Briefpost, in der sie den genauen Umschalttermin erfahren. Datum und späteste Umschaltzeit.

Sobald sie diese haben, machen sie, sofoern sie die Umstellung nicht selbst machen, einen Termin mit einem Techniker aus (oder mir), damit sie am Vormittag des nächsten Tages wieder Telefon und Internet haben. (Internet funktioniert ab und zu weiter)

Ab dieser Umstallung, ist ihr Router die Zentrale für ihre Kommunikation - Sprich, Internet UND Telefon.
Haben sie eine Störung beim einen oder anderen, ist ein Neustart des Routers, serh oft hilfreich. Wenn das nicht hilfr.
Telekom Störungsstelle anrufen.

3. Windows und Office, Windows 10 Umstellung

Probleme mit der Aktivierung von Windows und Office

In letzter Zeit melden mir meine Kunden, das die Windows Aktivierung oder die Officeaktivierung ausgefallen ist.

Das ist kein Grund zur Panik und auf ein fehlerhaftes Update zurück zu führen. 
Machen sie folgendes:

Suchen sie den Aufkleber mit der Windows Lizenznummer auf dem Gehäuse ihres PC/Notebook. notieren sie sich diese, oder machen sie ein Foto davon.

Klicken sie dann bei der Meldung auf Aktivieren und geben den Code einfach ein. Windows sollte dann aktiviert sein.

Bei Office haben sie eintweder so einen Kleber(im Gehäuse der Verpackung) oder ein kleines Kärtchen erhalten, nutzen sie diese(s), wie zuvor für Windows beschrieben.

Haben sie weder von Windows noch von Office einen Kleber oder ein Kärtchen, (üblich seit ein paar Jahren) 
dann müssen sie entweder zu mir kommen oder ich zu ihnen. Die Aktivieung ist einfach und schnell, kann aber nicht von jedem ausgeführt werden.

Sie können aber sowohl Windows als auch Office weiterhin benutzen. Einfach die Meldungen wegklicken und arbeiten.
So können sie den Zeitpunkt selbst bestimmen. Aber nicht zu lange warten. Sie haben 30 Tage.

Windows 10

Der kostenlose Umstieg auf Windows 10 ist vor kurzem abgelaufen (Aug. 2016) Einige Tricks gibt es aber. Siehe PC Welt)

Bei älteren Rechnern (an ca. 5 Jahre) empfehle ich, Windows 7 laufen zu lassen, es wird bis 2020 unterstützt. Danach sieht man weiter.
Windows 10 funktioniert und ist wieder deutlich ähnlicher WIndows XP, Vista und 7. D.h. mit ein klein wenig Umstellung, sollte jeder damit klar kommen. Es hat nichts mehr mit Windows 8 gemein.
Ältere Hardware wird nicht unterstützt. Ab und zu kommt es nach der Umstellung zu Problemen. Meist können die nicht so einfach gelöst und entfernt werden. Nutzen sie die Möglichkeit zu ihrem alten System zurück zu kehren. Google hilft dabei. (Bis 30 Tage nach Umstellung, dann Neuinstallation)

Auch eine Neuinstallation von Windows 10 (das sie kostenlos erhalten haben) ist möglich. Dazu benötigen sie ihren alten Aktivierungsschlüssel von Windwos 7 oder 8.
Windwos 10 ist nicht so teuer, wenn man weiß wo man es kauem soll. Das installieren ist abe rnicht mehr so einfach wie zu Zeiten der CD ROM. Heute lädt man sich alles aus dem Netz, meist in einem Format, mit dem man zunächst nichts anfangen kann. Sie können diese ISO Datei eintweder auf eine DVD brennen, oder mit einem Hilfsprogramm auf einen USB Stick kopieren (minimum 4 GB, besser 8GB)

Danach starten sie von Stick oder DVD und folgen den Anweisungen. Halten sie die Treiber CD des Herstellers bereit oder laden die Treiber nach der Installation herunter und installieren sie nach. Das ist bei neueren Geräten nötig, bei älteren (>3 Jahre) reicht die Installation von Windws 10 aus, der PC muss online sein.

Ich empfehle dringend den Rechner offline anzumelden. Das bedeutet, bei der Abfrage nach einer -Mailadresse nichts eingeben, sondern auf Offlinekonto klicken. Online bedeutet, das Microsoft weiß wann sie ihren Rechner benutzen.

Nur in Einzelfällen ist das nötig. z.B. wenn sie Office 365 online benutzen. Das geht nur bei angemeldetem PC, ansonsten geht ein offline PC wie sie es bislang schon kannten.