Schwere Entscheidungen

Der Tag kommt, an dem ihr PC anfängt "komisch" zu werden.

Das kann an mangelndem Tempo liegen, zu schwachen oder zu alten Komponenten, Programmen die zu "fett" sind, oder zu aktuell, Fehlern im System oder einfach nur an zu langer Laufzeit ohne den PC neu installiert zu haben. Die Registry ist überladen.

Eine Datensicherung ist spätestens jetzt Pflicht. Denn nur wenn die Festplatte völlig gelöscht ist und dann die Programme neu installiert werden, macht der Rechner wieder das was er kann und soll.

Derzeit werden so manche Hardwareverbesserungen nötig, weil Windows 10 bei der Überprüfung meckert.

Gerne erkläre ich ihnen warum das so ist. Das hier zu beschreiben, würde den Rahmen sprengen, wie so vieles. Grundsätzlich aber gilt: Man kann aus alt nicht neu machen.

Aber: Man kann "alt" etwas aufpeppen (Pimp my PC).

Dabei muss man die Kosten im Auge behalten. Keiner weiß, wie lange der Rechner noch funktioniert, erst recht nicht wenn er schon mehrere Jahre gute Dienste geleistet hat.

Alle paar Jahre kommt es zum großen Versionswechsel in dieser Branche. Es gibt neue Prozessoren, die nicht in den Sockel des Vorgängers passen, der Arbeitsspeicher passt ebenfalls nicht mehr in den neuen Slot u.s.w.  Das gilt auch für Software und Betriebssysteme. Ab einem gewissen Punkt kann "alt" das nicht mehr ausführen.

Gerade aktuell betrifft das viele Rechner auf denen noch Windows XP installiert ist. Bevor sie umsteigen, prüfen sie bitte ob ihre Software, vorwiegend natürlich die, die weiterhin benutzt werden soll, unter Windwos 7 noch läuft.
Bitte achten sie auch darauf das ihr neues System wahrscheinlich als 64bit Version laufen wird, das alte 32bit macht nicht mehr wirklich Sinn in einem neuen PC oder Notebook. Das kann nur 3 GB Speicher verwalten, während das 64bit System bis zu 32 GB verwalten kann. (Sehr viel mehr bei WIndows 10 64bit)
Hier spätestens trennt sich die Spreu vom Weizen. Alte Programme werden oft nicht mehr unterstützt. Das gleiche gilt auch für alte Drucker und Scanner, also auch dort vorher beim Hersteller nach Treibern für das neue System suchen.
Noch härter wird es, wenn sie auf Windows 8 umsteigen. 

Hinweis: Ich kann ältere meist Systeme nur mit gebrauchten Teilen nachrüsten und auch hier ist es nicht immer leicht sie zu besorgen. Wenn sie richtig aufrüsten wollen, werden sie um den Neukauf folgender Teile nicht herum kommen:

Mainboard, Prozessor, Lüfter, Arbeitsspeicher. Oft wird ein neues Netzteil auch noch fällig weil die Leistung für die Neuteile zu niedrig ist. Auf neuen Boards befinden sich nur noch extrem Selten IDE Anschlüsse (alte Festplatten und DVD Laufwerke) Wenn ihre Laufwerke also mit den breiten Kabeln versehen sind, dann bracuhen sie auch noch neue Laufwerke. Sie sehen bei diesen komplexen Systemen muss einiges beachtet werden. Hinzu kommt, wenn sie die Teile einzeln kaufen sind sie etwa 20% teurer als in einem kompletten neuen System. Hinz kommt immer noch ein neues Betriebssystem.

Aber ich helfe ihnen auch hier. Gerade Hardware ist meine Spezialität. Schnell erkenne ich, wo es klemmt und kann ihnen kurz darauf schon sagen, was möglich ist und was nicht, was zu teuer ist oder was sich gar nicht mehr lohnt.

Etwas speziell sind PCs aus Massenproduktion. Hier vor allem Del* und Medio* also Ald*. Diese Hersteller halten sich nicht immer an Standards. Sie lassen für sich genau das produzieren was sie sich vorstellen. Der Nutzer weiß und sieht das nicht, hat aber spätestens dann ein Problem, wenn die Garantie abgelaufen ist oder sie aufrüsten wollen.

In der Regel können sie davon ausgehen, das ein einfacher Rechner der älter ist als 5 bis 6 Jahre
oder ein damaliger Toprechner der älter ist als 6 bis 7 Jahre, eher ungeeignet ist für Windows 10, möglich ist es dennoch, die Frage ob sinnvoll, eine ganz andere.

Hier ein Tipp: Behalten sie ihren Windows XP Rechner um damit die Arbeiten zu erledigen die ihnen wichtig sind. Dafür trennen sie einfach die Verbindung zum Internet. Besorgen sie sich einen neuen Rechner der den alten Platz für die Kommunikation in die Netzwelt übernimmt, mit aktuellem Betriebssystem und der entsprechender Sicherheitssoftware. Der alte Win XP Rechner ist dann sicher und wird so lange arbeiten, bis die Technik den Dienst aufgibt.

Beschreiben sie mir ihre Vorstellungen oder Probleme und geben mir möglichst genau die derzeitige Hardware an. Mit diesen Daten und dem was sie mit dem aufgerüsteten System machen wollen (Videoschnitt oder...) kann ich planen und ihnen Genaueres sagen -Kontakt-